Donnerstag, 22. Januar 2015

A-DAY-A-SONG - (Und die Planeten blieben stehn)



Und die Planeten blieben stehn                                       

Fünf vor drei.
Sie nahm den letzten Bus
Hundskaputt, wie man so sagt.

Das Leben zog an ihr vorbei.
Geht das so weiter bis zum Schluss?
so hatte sie sich grad gefragt.              

Fünf nach drei.
Er nahm sonst nie den Bus.
Warum heut? Er wusst´ es selbst nicht genau.

Und nach der ganzen Schufterei,
nach so viel Hektik und Verdruss
war da die allerschönste Frau.

Und die Planeten blieben stehn,
um sich die beiden anzusehn
dieses Glück -
diesen einen Augenblick.
Viel zu schön,
als sollte er jemals vergehn.
Soll niemals vergehn

Atemlos.
Doch er sprach sie an.
Auch auf die Gefahr, sie lacht ihn aus.

Sie schaute auf und staunte bloß,
wie man so schnell verliebt sein kann.
Und etwas später gingen sie zu zweit in die Nacht hinaus

Und die Planeten blieben stehn,
um sich die beiden anzusehn
dieses Glück -
diesen einen Augenblick.
Viel zu schön,
als sollte er jemals vergehn.

dieses Glück -
diesen einen Augenblick.
Viel zu schön,
als sollte er jemals vergehn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen